Nachhaltigkeitsspiel

Mit unserem Nachhaltigkeitsspiel wollen wir unsere Vorgehensweise und unsere Entscheidungen auf dem Weg zum rundherum nachhaltigen Unternehmen veranschaulichen und nachvollziehbar machen.

Auf diesem Weg ganz entscheidend sind: Prioritäten! Denn auch unsere Arbeitskraft, Zeit und finanziellen Mittel sind begrenzt und wir können nicht alles auf einmal erreichen.

Daher bestimmten wir drei Handlungsschwerpunkte, die uns global gesehen am dringendsten erscheinen und die für uns bei Biomare auch direkt relevant sind, nämlich:

  1. Klimaschutz – also die Stabilität des Weltklimas bzw. die Sicherung lebensfreundlicher klimatischer Bedingungen auf der Erde
  2. Transparenz – also das Aufzeigen des Nachhaltigkeitsengagements von Unternehmen und im Speziellen der Klimalast von Produkten (zur Orientierung und als Voraussetzung für nachhaltiges Verhalten von VerbraucherInnen und Unternehmen)
  3. Biodiversität – also der Erhalt der genetischen Vielfalt, das heißt der Arten- und Sortenvielfalt.

Im Jahr 2019 unterzogen wir diese Prioritätenauswahl einem Gegencheck unter Einbindung unserer KundInnen, Lieferanten und MitarbeiterInnen. Auch die BesucherInnen der Bio-Ost – einer jährlich von Biomare in Leipzig veranstalteten Messe – konnten sich einbringen: Im Rahmen eines interaktiven Spiels stellten wir unser Bewertungsverfahren für Nachhaltigkeit vor, machten unser Entscheidungsdilemma deutlich und ließen die Teilnehmenden abstimmen. Im Ergebnis zeigte sich eine deutliche Übereinstimmung der von ihnen für Biomare gewählten Nachhaltigkeits-Prioritäten mit unserer Vorauswahl.

Aus diesem interaktiven Ansatz ging die Idee hervor, unser Nachhaltigkeitsmanagement in Form eines Online-Infotainment-Spiels einer größeren Zahl von Menschen näherzubringen. Mit diesem Spiel wollen wir auch über Nachhaltigkeit informieren, zu kritischen Überlegungen und Diskussionen anregen und uns Meinungen zu den unternehmerischen Nachhaltigkeitsprioritäten einholen.

Zukünftig wollen wir unser Spiel gerne auch anderen Unternehmen zur Verfügung stellen. Denn es ist ein einfaches und interessantes Tool, um die Informationen über das eigene Engagement für Nachhaltigkeit transparent zu machen.